Herlich willkommen

Willkommen | Welcome | Accueil | Bienvenida | Benvenuti | добре дошъл | Fogadtatás | Välkommen | Powitanie

Öffne Deinen Geist

Im alten China kam einmal ein junger Schüler in ein Kloster und wollte die
Technik der Selbstverteidigung und die Technik des Zusammenspiels von Körper und Geist lernen. Er bekam auch sofort beim Meister eine Audienz. Er setzte sich vor den Meister und begann zu erzählen. Es sprudelte förmlich aus ihm heraus. Wo er schon überall gewesen war, was er schon alles erlebt hatte und wen er schon alles auf seinen Reisen getroffen hatte. Der Meister hörte eine Zeitlang geduldig zu. Dann nahm er die Kanne mit Tee und schenkte zunächst in seine eigene Tasse ein und dann begann er in die Tasse des jungen Schülers einzugießen. Er goss und goss. Und obwohl die Tasse längst voll war, goss er weiter. Plötzlich bemerkte der junge Schüler, dass ihm der heiße Tee bereits auf die Hosen lief. Abrupt hielt er inne mit seinen Erzählungen und fragte den Meister was das denn soll.

Da sagte der Meister zu ihm: "Siehe, so bist Du. Dein Geist ist so voll, dass es geradezu aus Dir heraussprudelt. Dein Geist hat gar keinen Platz für meine Lehren. Leere erst Deinen Geist! Erst dann kann ich Dich lehren und erst dann kannst Du auch meine Lehren aufnehmen!"

Tue es dem Schüler und mir gleich. Entleere Deinen Geist. Öffne Dich für mindway und lasse alle Vorurteile beiseite. Denn dann bringt Dir mindway auch wirklich den Erfolg den Du Dir wünschst. Natürlich wird Dir dies auch am Anfang, genau wie mir, nicht ganz einfach fallen. Schon Goethe sagte: "Was wir nicht verstehen, besitzen wir nicht!" Mit anderen Worten, was wir nicht verstehen, können wir nicht glauben. Und Dinge, an die wir rationell nicht glauben, sind Hokuspokus, Blödsinn, Zeitverschwendung und so weiter. Leider denken sehr viele Menschen so. Viele Menschen neigen dazu, Dinge bereits im Vorfeld, bevor sie genau wissen warum etwas so ist wie es ist, zu verurteilen. Dabei ist dies der falsche Weg. Denn verurteilen im Vorfeld beraubt uns Menschen immer einen Teil der ganzen Wahrheit.

Viele glauben mehr dem Hören – Sagen, als den eigenen Erfahrungen. Wenn wir uns einmal bewusst werden, dass Dinge die wir nicht verstehen, die wir nicht begreifen können, trotzdem jeden Tag geschehen, dann sollte es uns doch leicht fallen, nicht mehr zu verurteilen sondern zu beurteilen. Hierin liegt unsere Chance. Zu begreifen, dass wir uns erst dann ein Urteil bilden können, wenn wir die ganze Wahrheit kennen. 

So ist es auch mit mindway. Viele Menschen mit denen ich gesprochen habe, verurteilten von vorne herein das was ich hier nieder geschrieben habe, wenn ich versuchte ihnen zu erklären um was es bei mindway überhaupt geht. Doch um beurteilen zu können, hätten sich diese Menschen erst einmal ausführlich mit mindway auseinander setzen müssen. Und erst die eigenen Resultate, die eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen, hätten letzt endlich einen Schluss, eine Beurteilung zugelassen.

Ändere Deine Sichtweise!


Denke einmal an eine Spirale. Der Spirale ist es egal ob sie abwärts oder aufwärts geht. Beides benötigt die gleiche Energie. Das heißt, dass die Anstrengungen, Dein Leben so zu leben wie Du es jetzt bereits tust, genauso groß sind wie die Anstrengungen die Du aufwenden müssest um Deinem Leben eine positive Richtung zu geben. Denke dabei an das Glas, das zur Hälfte gefüllt ist. Für die einen ist das Glas halb leer, für die anderen halb voll. Was ist es bei Dir? Siehst Du in allen Situationen erst einmal das Negative oder das Positive? Vielleicht darf ich an dieser Stelle eine kurze Geschichte erzählen. Diese kleine Geschichte wird Dir verdeutlichen, wie wichtig es ist, seine Sichtweise zu ändern.

In einer dunklen Nacht kehrte ein Kriegsschiff von einer Trainingsmission zum Hafen zurück. Der Seegang war rau, und dichter Nebel erschwerte die Sicht. Der Kapitän beschloss, auf der Brücke zu bleiben und für eine sichere Rückkehr seines Schiffes zu sorgen. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit meldete der Ausguck: "Licht an Steuerbord sichtbar!"
"Steht es still oder bewegt es sich achteraus?" fragte der Kapitän.
"Stillstehend, Herr Kapitän," meldete der Ausguck. Mit anderen Worten, das Schiff des Kapitäns befand sich auf Kollisionskurs.
Der Kapitän gab also folgenden Befehl: "Senden Sie bitte folgendes Signal: Wir befinden uns auf Kollisionskurs. Empfehle Ihnen, Ihren
Kurs um 20 Grad zu ändern!"
Zurück kam folgendes Signal: "Empfehle Ihnen, Ihren Kurs um 20 Grad zu ändern!"
Der Kapitän befahl daraufhin: "Melden Sie: Ich bin Kapitän, ändern Sie Ihren Kurs um 20 Grad!"
Prompt kam folgende Antwort zurück: "Ich bin Seemann dritten Grades, empfehle Ihnen, den Kurs um 20 Grad zu ändern!"
Der Kapitän, inzwischen sehr aufgebracht, bellte den Befehl zurück: "Ich bin ein Kriegsschiff. Ändern Sie Ihren Kurs um 20 Grad!"
Zurück kam die Meldung: "Ich bin ein Leuchtturm!"


Der Kapitän hatte Grund genug seine Sichtweise zu ändern. So gibt es im Leben eines jeden Menschen auch Situationen, die es erforderlich machen, die Sichtweise zu ändern, zumindest, die Sichtweise einmal zu überprüfen. Doch vielleicht geht es Dir so wie den meisten. Das negative Denken wurde von Dir jahrelang trainiert, so dass es Dir jetzt eben nicht ganz leicht fällt, es durch positives Denken zu ersetzen. Nun, auch ich hatte, mit diesem Problem zu kämpfen. Sichtweise ändern gut und schön, aber wie? Wie kann ich denn lernen meine Sichtweise zu ändern? Wer kann mir zeigen, wie ich meine Sichtweise ändern kann? Das waren die Fragen, die ich mir damals stellte. Denn auch ich wollte nicht länger durch mein negatives Denken mein Leben negativ leben. Ich wollte ja alles aus einer positiven Sicht sehen und somit positiv leben.

Nun, der erste Schritt ist immer der Wille, zuerst sich und somit auch seine Umwelt zu verändern. Diesen Schritt hast Du bereits dadurch getan, dass Du Dich für mindway und sicher noch andere Bücher, der Bewusstseinserweiterung interessierst. Dein Interesse an mindway zeigt, dass Du momentan nicht zufrieden bist mit Dir und Deiner Umwelt und dass Du dies ändern willst. Also hast Du den wichtigsten Schritt bereits getan. Du hast Dir Gedanken über Dein Leben gemacht und bist zu der Erkenntnis gelangt, etwas verändern zu wollen. Gehe nun den nächsten Schritt.


Finde Deine eigene Wahrheit!


Es war einmal ein kleines, friedliches Dorf in dem die Einwohner alle in Frieden und Harmonie nebeneinander wohnten. Eines Tages trug es sich zu, daß einige der Einwohner mal wieder in der einzigen Gaststube des Dorfes zusammensaßen und sich Geschichten erzählten. Dabei kam man auch auf das Thema "Wahrheit" zu sprechen. Die Einwohner redeten sich die Köpfe heiß und jeder glaubte, daß er über Wahrheit am meisten zu
erzählen wusste. Da meldete sich plötzlich der alte, weise Mann, der immer in der Ecke des Lokales in Ruhe seinen Tee trank, zu Wort: "Wenn Ihr wissen wollt, was Wahrheit ist, kommt morgen zu mir an mein Haus. Ich werde euch ganz genau zeigen können was Wahrheit ist."

Die anderen waren natürlich neugierig und so vereinbarte man, am nächsten Tag gemeinsam zu dem alten Mann zu gehen. Am nächsten Tag war das ganze Dorf bei dem alten Mann versammelt. Dieser saß in aller Ruhe vor seinem Haus und rauchte seine Pfeife. "Ich brauche vier Freiwillige, die bereit sind uns zu sagen was nun wirklich die Wahrheit ist. Diese vier Freiwilligen müssen nur in meine Scheune gehen und uns später
sagen was sich in meiner Scheune befindet!" Die Einwohner waren doch sehr verblüfft. Was hatte das nun mit der Wahrheit zu tun? Aber es fanden sich vier Männer, die bereit waren, das Spiel mitzuspielen. Und so gingen sie gemeinsam in die Scheune.

Es war stockfinster in der Scheune. Kein Licht war zu sehen, nichts. Also tasteten sich die Männer an das Ding heran um zu prüfen was es denn sei. Als sich jeder seinen Eindruck gemacht hatte gingen sie wieder nach draußen. Dort wartete schon die neugierige Menge auf sie "Und, was habt Ihr nun gefunden in der Scheune?" fragte der Alte die vier Männer.

Daraufhin antwortete der erste:" Also, ich hab gleich vier Dinge erkennen können. Vier riesige Säulen."
"Nein, ich habe einen ganz langen Rasierpinsel erkennen können." meinte der zweite Mann.
"Ach was, Rasierpinsel," fiel ihm der dritte ins Wort, "zwei krumme, lange Speere habe ich erkannt."
Der vierte amüsierte sich sichtlich und ergriff dann auch das Wort: "Also, ich habe zwei große Fächer erkennen können. Groß und dünn wie Pergamentpapier. Alter Mann, was war es denn nun das wir in Deiner Scheune betastet haben? Wer von uns sagt denn jetzt die Wahrheit?"

Der Alte bog sich vor Lachen und sagte: "Ihr alle habt recht. Jeder von Euch sagt die Wahrheit." Die Männer und Frauen verstanden nun überhaupt nichts mehr, bis der alte Mann in die Scheune ging um das "Ding" herauszuholen. Es war ein Elefant, mit vier Beinen wie große Säulen, einem langen Schwanz wie ein Rasierpinsel am Ende, zwei Stoßzähne wie lange, krumme Speere und zwei großen, dünnen Ohren wie Fächer. "Seht Ihr," sagte der alte Mann "so hat jeder recht. Jeder von Euch hat die Wahrheit gesagt. Aber nur einen Teil der ganzen Wahrheit. Wahrheit ist so vielfältig, daß man erst alles wissen muß um die ganze Wahrheit zu kennen."


Du siehst, jeder hat auf seine Weise recht. Jeder muss für sich selbst seine eigene Wahrheit erkennen. Und bevor Du die Wahrheit ganz kennst und von ihr profitieren kannst, musst Du Dich zuerst informieren. Informieren darüber, was nun die wirkliche Wahrheit ist. Und verlasse Dich dabei nicht nur auf Deinen Verstand. Denn an dieser kleinen Geschichte kannst Du leicht erkennen wie Dein Verstand arbeitet und wie man ihn ganz leicht aufs Glatteis führen kann. Aber auch hier gilt das alte Sprichwort:

"Probieren geht über studieren!". Natürlich sollest Du Dich auch informieren (studieren), aber das Wissen allein genügt nicht. Du musst das Gelernte eben auch anwenden (probieren). Denn nur so findest Du Deine Wahrheit. Nehmen wir nur einmal das Beispiel eines Autokaufes. Wenn Du von jedem Auto, welches Dir gefällt, nur den Prospekt studierst, kennst Du immer noch nicht die ganze "Wahrheit". Du weisst nicht, welches dieser Autos nun wirklich am besten fährt. Eine Probefahrt gäbe weit mehr Einblick über die Funktionsweise des Autos, als zehn Prospekte. So ist es auch mit mindway! Natürlich bringt Dir das Durchlesen sehr viel Wissen. Aber um dieses Wissen auch wirklich verinnerlicht zu haben, musst Du dieses Wissen auch anwenden. Nur so erkennst Du die ganze Wahrheit.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen