Herlich willkommen

Willkommen | Welcome | Accueil | Bienvenida | Benvenuti | добре дошъл | Fogadtatás | Välkommen | Powitanie

Die Spielregeln im Spiel des Lebens

Du entscheidest ob Du im Spiel des Lebens Mitspieler bist oder nur eine Spielfigur! Das Spiel des Lebens wird nach ganz festen Spielregeln gespielt. Selbst Dinge die wir nicht verstehen oder begreifen, haben ihren Sinn und ihren festen Platz in unserem Leben. Und solange ich lebe MUSS ich mitspielen. Doch entscheidend ist ob ich als (Mit) Spieler mitspiele oder als Spielfigur. Denn das Leben spielt immer mit uns. Lassen wir uns nur auf dem Spielfeld umher schieben oder spielen wir mit. Um mit zu spielen müssen wir die Regeln kennen. Und das Leben ist unnachgiebig. Immer wieder bekommen wir Lernschritte.

Das Leben spielt oft „Mensch ärgere Dich nicht!“. Wir haben unseren Haustürschlüssel verlegt und stehen im Regen. Oder wir stehen am Flughafen, das Flugzeug hebt in wenigen Minuten ab und unsere Tickets liegen zu Hause. Ärgern wir uns dann, machen wir es nur noch ärger. Und Ärger hat noch nie geholfen eine Situation richtig einzuschätzen und den Lernschritt zu lernen, das Problem zu lösen. Im Gegenteil, Ärgern ist sinnlos. Erkenne, dass egal ob Dir die Situation gefällt oder nicht, sie ist immer richtig und wichtig für Dich. Denn jede Situation hat ihren Sinn. Jede Situation beinhaltet einen Lernschritt. Also solltest Du bereits hier erkennen, dass nichts und niemand Dich ärgern kann, außer Du Dich selbst.


Wer die Spielregeln nicht kennt, wird das Spiel immer verlieren. Stell Dir vor, das Leben spielt „Monopoly“ mit uns. Wir rackern uns ab, opfern die erste Hälfte unseres Lebens unsere Gesundheit, um Geld zu bekommen. Ich erwerbe eine Eigentumswohnung, ein eigenes Haus, einen eigenen Betrieb. Ich kaufe Aktien und lege mein Geld an und horte es, nur um dann in der zweiten Hälfte das ganze Geld wieder auszugeben, damit ich meine Gesundheit wieder bekomme. Meist leider vergeblich! Ich diene dem Besitz und nicht der Besitz mir. Alles was ich habe, ist eine Leihgabe des Lebens. Ich kann nichts mitnehmen. Alles sind nur „Spielsachen“ des Lebens um mir zu helfen, mich selbst zu erkennen.

Erkenne das Leben als Spiel, dann brauchst Du Dich in Zukunft auch nicht mehr über Schwierigkeiten zu beschweren. Denn genau das ist doch der Sinn eines jeden Spieles, oder nicht? Wenn ein Spielpartner beim Schach einen guten Spielzug macht, beschwerst Du Dich doch auch nicht. Das motiviert Dich doch vielmehr, diesen Schachzug zu kontern und Dein bestes zu geben. Stelle Dir vor Du hättest einen minderwertigen Spielpartner, dann wäre das Spiel doch sehr schnell langweilig. Und so ist es im Leben. Das Leben ist der beste Spielpartner den Du Dir wünschen kannst. Denn die Spielzüge sind immer und absolut auf Deine Fähigkeiten angepasst. So wird das Spiel nie langweilig und Du lernst ständig dazu.

Deine tiefen inneren Sehnsüchte sind die beste Motivation um große Dinge zu bewegen. Tief in uns, in unserem Unterbewusstsein, in unserem innersten Kern, da liegen all unsere Wünsche, Träume und Sehnsüchte verborgen. Ab und zu kommen sie an die Oberfläche. Sei es als Traum oder als Gedankenblitz oder einfach als eine normale Idee. Aber immer bewegen sie uns und spornen sie uns an. Vorausgesetzt wir nehmen sie erst einmal wahr und dann auch noch ernst. Viele Menschen nehmen zwar ihre Sehnsüchte und ihre Träume wahr, verdrängen sie dann aber wieder oder tun diese als Hirngespinste ab. Warum, weil sie verlernt haben an sich und an ihre Träume zu glauben. Diejenigen die aber an ihre Sehnsüchte glauben, sie ernst nehmen, denen werden sie zu ungeahnten Möglichkeiten verhelfen, an die der begrenzte Verstand niemals gedacht und auch niemals geglaubt hätte.

Alles was Du tun musst, ist es den Mut aufzubringen, an Dich und an Deine Träume ganz fest zu glauben. Denn bedenke, sie wären nicht da, wenn Du sie nicht auch realisieren könntest. Der Mensch bekommt immer nur das, was er auch schaffen kann. Ich kann nicht! Wenn Du das sagst, setzt Du Dir nur selbst Grenzen! Und bedenke immer, dass jeder einzelne Gedanke Dein Schicksal verändert! Denn jeder Gedanke verursacht entweder Leid, Krankheit und Pech oder Erfolg, Zufriedenheit, Wohlstand und Gesundheit. Lerne deswegen, möglichst optimal Deine Gedanken zu kontrollieren. Das heißt vor allen Dingen: wahres, positives Denken. Das bedeutet auch, dass Du erkennst, dass alles was Dir widerfährt, in Wirklichkeit gut für Dich ist. Denn Du
hast es selbst not–wendig gemacht und egal was Dir widerfährt, es will Dir nur helfen und dienen. Deswegen solltest Du die Aufgabe des Lebens annehmen und erfüllen, weil sonst die Schöpfung gezwungen ist, die Lektionen, die Du nicht lernen willst und verdrängst, zu wiederholen, bis Du diese gelernt hast.

Doch genau wie alles im Leben, musst Du dieses positive Denken erst einmal erlernen. Es genügt nicht nur es zu wollen. Im Leben schreitet der am sichersten voran, der am besten vorbereitet ist, der seine Kräfte optimal einsetzen kann und seine Möglichkeiten voll auszuschöpfen weiß. Was zählt ist das Schrittweise annähern, an die vollkommene positive Lebensweise. Viele haben plötzlich, nachdem sie die Funktionsweise unseres Denkens erkannt und verinnerlicht haben, Angst vor jedem negativen Gedanken. Doch diese ist unbegründet. Denn es genügt, wenn Du jeden Tag einen positiven Gedanken mehr denkst als gestern. Denn jeder positive Gedanke mehr, verringert Deine Gedanken um einen negativen Gedanken. Steiger Deine positive Gedanken einfach jeden Tag ein wenig. Dann wird Deine Erfolgsquote ganz von selbst, automatisch ansteigen. Das genügt. So spielst Du das Spiel des Lebens richtig.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen