Herlich willkommen

Willkommen | Welcome | Accueil | Bienvenida | Benvenuti | добре дошъл | Fogadtatás | Välkommen | Powitanie

Lebe immer im HIER und JETZT!

Im Hier und Jetzt zu leben, ist der Schlüssel zu einem erfüllten und glücklichen Leben – denn nur jetzt können wir etwas tun. Nur jetzt in diesem Moment können wir unser Leben genießen und etwas tun. Wir können es vielleicht auch morgen, aber vielleicht auch nicht. Und wenn wir immer nur sagen, dass wir morgen leben sind, werden wir nie wirklich glücklich und zufrieden sein.

Der einzige Augenblick ist also der, der genau jetzt ist. Du kannst nur das Jetzt er-leben. Wenn Du es schaffst, im Hier und Jetzt zu leben, wirst Du mit Sicherheit wahre Erfüllung, wahre Zufriedenheit und wahres Glück erfahren. Denn nur dann bist Du wirklich ganz und gar Du selbst und ganz hier im Leben. Denke zum Beispiel an die wertvollen und unvergesslichen Glücksmomente, in denen Du ganz das Hier und Jetzt gespürt und erlebt hast. 

Weißt Du, Zeit ist etwas Merkwürdiges. Die meisten Menschen leben ständig nach Terminen und nach der Uhr. Mit ständigem Blick auf die Uhr sind wir meistens mit unseren Gedanken immer woanders: "In einer Stunde muss ich in der Bücherei sein. Heute Mittag habe ich einen dringenden Termin im Büro. Morgen muss ich unbedingt mit meinem Steuerberater reden. Ach ja und bis spätestens nächste Woche muss ich die Reise gebucht haben, sonst wird das nichts mit dem Urlaub. Nächste Woche kommt ja auch noch eine Tante zu Besuch..." Kommt Dir das irgendwie bekannt vor? 


Wir sind gedanklich überall, nur nicht im hier und jetzt, also bei uns selbst. Das Verrückte ist, dass wir aber gar nicht wissen können, ob es das Nachher, das Morgen oder die nächsten Tage und Monate für uns wirklich noch geben wird. Alles, was wirklich real ist, und was wir wirklich erleben können, ist dieser Augenblick, in dem wir gerade jetzt sind. Deswegen sollten wir ganz bewusst heute im Hier und Jetzt leben. Eine kleine Geschichte soll Dir verdeutlichen was ich damit meine:

Ein Mann fährt zu einem Blitzbesuch zu seinem alten, weisen Vater in sein Heimatdorf. Der Vater füttert gerade Katzen. Als er seinen Vater sieht, begrüßt er ihn mit folgenden Sätzen: "Guten Tag Vater, ich bleib nicht lange. Eigentlich habe ich ja auch gar keine Zeit. Ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht. Ich hetze mich ab und schaffe überhaupt nichts. Ich bin nur noch ein Nervenbündel. Woher nimmst Du eigentlich Deine Ruhe?" 

Der Alte kratzt sich hinterm Ohr und sagt: "Mein lieber Sohn höre gut hin. Ich mach es ganz einfach so - und es geht spielend leicht: Wenn ich schlafe, schlafe ich. Wenn ich aufstehe, stehe ich auf. Wenn ich gehe, gehe ich. Wenn ich esse, esse ich. Wenn ich schaffe, schaffe ich. Wenn ich plane, plane ich. Wenn ich spreche, spreche ich. Wenn ich höre, höre ich zu." 

Der Sohn sagt darauf: "Was soll dieser Quatsch? Das alles mache ich doch auch und trotzdem finde ich keine Ruhe und Gelassenheit."  Der Alte sagt: "Mein lieber Sohn, höre gut hin. Wenn ich schlafe, schlafe ich. Wenn ich aufstehe, stehe ich auf. Wenn ich gehe, gehe ich. Wenn ich esse, esse ich. Wenn ich schaffe, schaffe ich. Wenn ich plane, plane ich. Wenn ich spreche, spreche ich. Wenn ich höre, höre ich zu. Du machst das alles zwar auch aber Du machst das alles etwas anders.  Wenn Du schläfst, stehst Du schon auf. Wenn Du aufstehst, gehst Du schon. Wenn Du gehst, dann isst Du schon. Wenn Du isst, dann schaffst Du. Wenn Du schaffst, dann
planst Du schon. Wenn Du planst, dann sprichst Du schon. Wenn Du sprichst dann hörst Du schon. Wenn Du hörst, dann schläfst Du."


Es sind nur drei Schritte notwendig, die es Dir ermöglichen, im Hier und Jetzt zu leben:

Lebe nicht in der Vergangenheit 

 
Wir alle kennen es. Wir denken an vergangene Dinge, mit denen wir noch nicht abgeschlossen haben. Immer wieder kehren unsere Gedanken in die Vergangenheit zurück und wir denken Gedanken wie z.B. "Wenn ich doch bloß ... hätte ..." Beliebt ist auch, dass wir uns wegen etwas schuldig fühlen, das wir nicht mehr ändern können. Aber es ist, wie es ist: Die Vergangenheit ist unwiderruflich vorbei und wir können dort nichts mehr ändern.

Sicher, die Vergangenheit kann uns auch unschätzbare Dienste erweisen. Sie kann uns ermuntern und wieder aufbauen. Wenn wir frustriert sind, denken wir gern an schöne Dinge zurück, die wir einmal erlebt haben. An den letzten Urlaub oder schöne Stunden zu zweit zum Beispiel. Sie kann uns einen Motivationsschub geben, wenn wir müde und antriebslos sind, indem wir an unsere letzten Erfolge denken.

Wir können von der Vergangenheit lernen und wir können sie nutzen, um mit uns ins Reine zu kommen und um anderen zu verzeihen, denen wir einmal Unrecht getan haben. Wir können im Schatzkästlein der Erinnerungen graben, die in den Tiefen des Unterbewusstseins gespeichert sind. Also sollten wir, was die Vergangenheit angeht, im "Hier und Jetzt" folgendes tun:

Wir können aus dem Vergangenen lernen. Wir können uns und anderen verzeihen. Wir können mit den Geistern der Vergangenheit abschließen. Wir können uns heute reich und erfüllt fühlen für alles, was wir in der Vergangenheit erlebten, lernten und taten. Wir können mit dem abschließen, was vergangen ist und all das Positive daraus mit in das Heute nehmen. Hin und wieder sollten wir dankbar und freudig zurückschauen, aber nicht um zu verweilen. Denn nicht das Gestern, sondern das Heute braucht Dich!

Lebe auch nicht in der Zukunft


Genauso falsch wie der Vergangenheit nachzutrauern ist es, sich allzu sehr über die Zukunft Sorgen zu machen. Wie bereits erwähnt, neigen wir dazu, unser Glück in die Zukunft vorzuverlegen. Wir sind dann glücklich, wenn wir etwas Bestimmtes erreicht oder erhalten haben. So meinen wir zumindest. Und was ist, wenn das Ziel nie erreicht wird? Oder sich immer und immer wieder verschiebt? Die Zeit ist zu kostbar, um ständig dem Glück hinterher zu jagen, denn schließlich kann alles ganz anders kommen. Es kann auch alles von heute auf morgen vorbei sein und wir haben das Glück nie kennengelernt.

Natürlich ist es wichtig, von Zeit zu Zeit in die Zukunft zu schauen, um unseren Weg festzulegen, um uns zu überlegen, wo es hingehen soll. Persönliche Ziele festzulegen, ist ein wichtiger Schritt zu einem bewussten und erfülltem Leben. Aber sobald Dir klar ist, was Du willst, kehre zurück in das Hier und Jetzt – denn nur im aktuellen Augenblick kannst Du schließlich etwas dafür tun, dass Du Deine Ziele auch erreichst.

Heute im Hier und Jetzt leben heißt nicht, das Morgen zu vergessen sondern sich von Herzen zu freuen, wenn es einen Grund dafür gibt, ohne Einschränkungen zu lieben, wenn wir den oder die Richtige gefunden haben, aus vollem Hals zu lachen, wenn etwas lustig ist, das Gefühl der Trauer zu spüren, wenn wir Abschied nehmen müssen, konzentriert bei der Sache zu sein, wenn wir eine Aufgabe zu erledigen haben, einem anderen zu helfen, wenn wir können, die Chancen des Augenblicks zu nutzen, wenn sie da sind und vieles, anderes mehr.  

Viele Menschen, die zu sehr in die Zukunft schauen, machen sich entweder ständig Sorgen und denken: "Was, wenn dieses und jenes passiert?" oder sie projizieren das eigentliche Leben und Glück in die Zukunft. Es folgt das berühmte „Wenn – Dann – Denken“! "Wenn ich erst genug Geld habe, dann bin ich glücklich. Wenn erst die Kinder aus dem Haus sind, dann mache ich dies und jenes." Doch auch diese Variante hält Dich davon ab, das Leben heute zu genießen. Du kannst doch unmöglich wissen, was morgen sein wird, stimmt ́s. Was, wenn das, was Du Dir ausmalst und worüber Du Dir bereits heute Sorgen machst, niemals eintritt? Was, wenn Du versuchst Dein Leben für besondere Momente aufzusparen, und Dir morgen der sprichwörtliche Dachziegel auf den Kopf fällt, der alles beendet?

Lebe endlich hier und jetzt in der Gegenwart 


Du, ich, wir haben alle keine Zeit zu verschenken. Sie ist zu kostbar, um sie zu vergeuden. Sich gedanklich in der Vergangenheit zu suhlen oder sich über die Zukunft zu sorgen ist aber vergeudete Zeit. Lebe lieber im Hier und Jetzt, genieße jeden Augenblick, den Dir das Leben schenkt. Nehme mit allen Deinen Sinnen wahr, jetzt zu leben. Sauge das Leben in Dich ein. Denn niemand weiß, wie viele Augenblicke uns noch bleiben. Je mehr Du Dich auf den Augenblick konzentrierst, auf die Aufgaben, die Du momentan zu erledigen hast, desto weniger kannst Du Dich mit der Vergangenheit oder der Zukunft
beschäftigen.

Lebe so, dass es morgen vorbei sein könnte, ohne dass Du etwas bereuen würdest, das Du noch nicht getan hast. Erfülle Dir Deine Träume und erledige das, was unerledigt ist. Lebe heute so, dass Du jede Chance, die das Leben Dir  bietet, wahr nimmst. Werde ein Experte im Genießen des Lebens. Versuche an allem, was Du tust, die positiven Seiten zu entdecken. Genieße um des Genießens willen. Koste das Leben aus. Jede Minute. Jede Sekunde. Verschenke nichts. Denn morgen könnte es vorbei sein.

Im Hier und Jetzt, im Augenblick zu leben ist eines der größten Geheimnisse glücklicher Menschen. Viele Menschen haben dies immer wieder bestätigt. Nur in der Gegenwart können wir etwas tun, etwas bewegen. Im Augenblick zu leben heißt, konzentriert, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele bei der Sache zu sein. Dies gilt für große und für kleine Sachen. Wenn Du im Hier und Jetzt leben willst und Dein Leben ändern möchtest, musst Du zunächst Deine Gedanken ändern. 


Was Du nämlich jetzt denkst, wirst Du in Zukunft sein. Wenn Du also genauso denkst und handelst wie in der Vergangenheit, wird sich an Deiner momentanen Situation nichts ändern. Dein ganzes Leben, alle persönlichen und beruflichen Erfolge und Misserfolge sind das Produkt DEINER Gedanken. Alles, was ist, wurde zuerst von Dir er- und gedacht. Mit den Gedanken, den Du gerade jetzt, in diesem Moment denkst, baust Du das Fundament Deines zukünftigen Lebens.

Aber denke bitte auch immer daran, Gedanken müssen auch Taten folgen. Und zwar Jetzt!  Fange gleich damit an. Wie fühlst Du Dich jetzt? Was willst Du jetzt und hier gerne tun? Tue es jetzt, morgen könnte es zu spät sein.

Viel Erfolg wünscht Dir 
Hanno
)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen