Herlich willkommen

Willkommen | Welcome | Accueil | Bienvenida | Benvenuti | добре дошъл | Fogadtatás | Välkommen | Powitanie

Dankbarkeit

Tief empfundene Dankbarkeit ist für mich der sicherste Weg zur Freude und damit der Schlüssel zum Glück. Es gibt doch so viel, wofür ich dankbar sein darf und sein kann. An jedem Tag meines Lebens begegnet mir etwas Wunderbares und Dankenswertes. Genau genommen kann ich für alles in meinem Leben unendlich dankbar sein. 

Noch nie zuvor - in der gesamten Geschichte der Menschheit - hat es so viele Menschen gegeben, die ihr Schicksal zum großen Teil selbst mitbestimmen konnten!

Noch nie zuvor konnten so viele Menschen selbst aussuchen, womit sie ihren Lebensunterhalt verdienen wollen.

Noch nie zuvor gab es so gute ärztliche Versorgung.

Noch nie zuvor haben so viele Menschen eine eigene Toilette, fließendes Wasser und Strom gehabt.

Noch nie zuvor ging es so vielen Menschen so gut wie heute.

Noch nie zuvor haben so viele Menschen immer genügend Essen und Trinken gehabt.

Und es scheint, dass noch nie zuvor so viele Menschen undankbar waren. Alles wird immer mehr selbstverständlicher für die Menschen. Wir leben im Überfluss und vor lauter Überreizung nehmen wir die kleinen Dinge, die vielen kleinen Wunder in unserem Leben, überhaupt nicht mehr wahr. Das fängt schon im Kinderzimmer an.
Schau Dir mal die Kinderzimmer heute an und erinnere Dich mal an Dein eigenes Kinderzimmer. Verstehst Du was ich meine? Ich war damals das glücklichste Kind auf der Welt, als mein Vater mal nach der Arbeit nach Hause kam und mir einen gelben Gummiball für 2.—Mark schenkte, einfach so, ohne Anlass. Ich nahm diesen Ball überall mit hin, sogar ins Bett. Heute müsste es mindestens ein echter Lederball und am besten noch ein Originalball der Fußball-WM sein.

Die Menschen denken immer an das was sie noch nicht besitzen oder noch nicht erreicht haben, anstatt inne zu halten und sich einmal Gedanken darüber zu machen, was sie bereits alles im Leben haben und besitzen. Dadurch setzen wir uns doch aber nur unter Druck. Immer besser, immer schneller, immer größer und so weiter. Und diejenigen die in diesem Spiel nicht erfolgreich mitspielen können, fühlen sich all zu schnell als Versager. Frag doch mal einen Langzeitarbeitslosen, ob und wie viele glückliche Momente es in seinem Leben gibt. Frag mal einen Jugendlichen, der den Abschluss in der Schule nicht geschafft hat und sich jetzt wertlos vorkommt oder frag mal ein Kind, das an Weihnachten nicht das Geschenk bekommen hat, was es sich wünschte, ob es dennoch etwas in seinem Leben gibt über dass es sich freuen und dankbar sein kann. Wir rennen immer dem hinterher, was wir nicht haben, anstatt uns darüber zu freuen, was wir bereits alles erlebt haben und genießen könnten. Dadurch ziehen wir aber nur noch mehr Mangel in unser Leben.

Dankbarkeit ist kein lautes Geschrei und sie bedarf auch keiner großen Worte. Im Gegenteil, Dankbarkeit zeigt sich in den ruhigen Momenten, dann wenn es keine Worte mehr gibt, das auszudrücken was wir empfinden. Dankbarkeit lässt uns still werden. Es ist eine Geste, ein flüchtiger Augenkontakt, eine einfache Umarmung, eine selbstlose Hilfe die unsere Dankbarkeit ausdrückt. Wann warst Du das letzte Mal wirklich dankbar? Dankbar gesund zu sein, dankbar liebe Menschen um Dich herum zu haben, dankbar auch für kleine Rückschläge in Deinem Leben, die Dir einfach nur zeigen wollen, wo Du noch nicht stimmig bist? Nimm Dir doch einfach mal die Zeit, nimm Dir ein Blatt Papier und schreibe alles auf worüber Du dankbar sein darfst. Aber schreibe nicht nur auf, sondern spüre auch die Dankbarkeit wenn Du an die Dinge denkst, die Dich dankbar werden lassen. Freue Dich an Ihnen, am besten täglich. Denn das ist der erste und vielleicht wichtigste Schritt, Dich selbst und Dein Leben zu lieben.

Es ist auffallend, dass dankbare Menschen das Leben viel glücklicher und intensiver erleben. Und es ist auffallend, dass dankbare Menschen reicher, gesünder, glücklicher und erfüllter leben – Du kannst ab heute dazugehören, es liegt nur an Dir!


"Wer die Dankbarkeit hat, dem wird gegeben. Wer die Dankbarkeit nicht hat, dem wird genommen, was er hat."

(Alfred Stielau-Pallas)

Bei näherer Betrachtung gibt es wirklich eine endlose Vielfalt von Dingen, für die ich enorm dankbar sein kann. Wenn ich nur ein wenig darüber nachdenke, finde ich Tausende, Millionen, ja Milliarden Gründe, Danke zu sagen. Ich will hier nun nicht anfangen alle aufzuzählen denn das solltest Du, wie gesagt, selbst für Dich tun. Ich zum Beispiel, bin dankbar dafür, dass ich jetzt diese Zeilen schreiben darf und dass sie Dir vielleicht helfen. Zum Schluss möchte ich Dir noch eine kleine Geschichte erzählen. Sie wurde mir von einer lieben Freundin zugesandt:

Ein besonderes Geschenk


Eine weise Frau reiste durch die Berge. Eines Tages fand sie dort in einem Bachlauf einen sehr, sehr wertvollen Stein. Am nächsten Tag traf sie einen Wanderer. Der Mann war hungrig und die weise Frau öffnete ihre Tasche, um mit ihm ihr Brot zu teilen. Da sah der Wanderer den wundervollen Stein in ihrer Tasche. 
„Gib mir den Stein“, sagte er. 
Die Frau reichte dem Mann ohne jedes Zögern den Stein. Der machte sich schnell davon, denn ihm war klar, dass der Stein sehr, sehr wertvoll war und dass er nun den Rest seines Lebens sorgenfrei verbringen konnte. Einige Tage später kam der Mann jedoch zurück zu der weisen Frau und gab ihr den Stein wieder.
„Ich habe nachgedacht“, sagte er. „Ich weiß, wie wertvoll dieser Stein ist. Und ich gebe ihn dir zurück. Das tue ich in der Hoffnung, dass du mir etwas viel wertvolleres dafür schenken kannst. Bitte gib mir etwas davon, was es dir möglich machte, mir diesen Stein zu schenken.“ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen