Herlich willkommen

Willkommen | Welcome | Accueil | Bienvenida | Benvenuti | добре дошъл | Fogadtatás | Välkommen | Powitanie

Durchhalten - der Schlüssel zum Erfolg

Durchhalten ist leichter gesagt als getan, dennoch ist es wohl die wichtigste Erfolgseigenschaft, die es gibt. Viele Menschen scheitern nicht, sie geben einfach auf. Ohne Durchhaltevermögen wirst Du es wahrscheinlich schwer haben, Dein Leben so zu leben, wie Du es Dir wünschst. Denn durchzuhalten bedeutet, die Dinge die Du anfängst, auch wirklich zu Ende zu bringen. Nur wenn Du etwas bis zum Schluss verfolgst und alles bis zum Ende getan hast, kannst du sagen, es war ein Erfolg, egal ob dieser nun sehr groß oder nur sehr klein ausfällt. Gezählt wird immer am Schluss.

Wenn Du bisher alle Deine Vorsätze eingehalten hast und Deine ganzen Projekte zum Abschluss gebracht hast, alle Deine Vorhaben in die Realität verwandelt hast, dann brauchst Du jetzt nicht mehr weiter zu lesen. Dann gratuliere ich Dir, weil Du ganz sicher bereits das Leben lebst, was Du Dir immer erträumt hast und bist glücklich und zufrieden. Dann zeige diesen "Gedanken" einfach jemand, der ihn vielleicht besser gebrauchen kann, als Du.

Wenn Du aber z.B.

* auch schon die 10-te Diät angefangen hast, ohne dauerhaft abgenommen zu haben
* immer noch rauchst wie ein Schlot obwohl Du schon unzählige Male aufhören wolltest
* Dein Lauftraining nur ganze 3 Tage lang dauerte, genauso wie der Gang ins Fittnessstudio
* bereits nach einer Woche wieder aufgehört hast zu meditieren, weil es ja sowieso nichts bringt
* immer noch keinen geeigneten Job gefunden hast und jeden den Du begonnen hast, nach kurzer Zeit wieder hinschmeißt
* Dein kleines eigenes Unternehmen finanziell, auch nach 5, 10 oder mehr Jahren, nicht aus der Sartphase hinaus gekommen ist
* wichtige Dinge die getan werden müssen immer wieder so lange aufschiebst, bis sie Konsequenzen nach sich ziehen
* Du immer irgendeinen Grund findest, um all die guten Vorsätze, Ziele und Vorhaben schnell wieder zu vergessen.

dann ist dieser Post genau für DICH geschrieben. Auch ich kenne diese Situation nur all zu gut. Gott was habe ich alles angefangen in meinem Leben und nie zu Ende gebracht. Ich habe immer wenn es ein bisschen schwierig wurde aufgegeben. Und wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, gab es in meinem Leben nicht vieles was ich wirklich durchgezogen habe. Aber eines kann ich mit Bestimmtheit sagen, die Dinge die ich durchgezogen habe, die wurden zum Erfolg. Und damit meine ich nicht nur finanziellen und materiellen Erfolg. Nein auch emotionalen Erfolg, wie zum Beispiel, dass ich seit drei Jahren Nichtraucher bin.

Durchhalten wird also immer belohnt und man geht aus einer schwierigen Situation, die man gemeistert, also durchgehalten hat, immer gestärkt hervor. Das ist mein Fazit. Doch wie kann man nun durchhalten lernen? Wie kann man den inneren Schweinehund wirklich dazu bringen, durchzuhalten? Wie bringt man sich selbst dazu, sich immer wieder gestärkt voller Mut an eine Sache heranzugehen, auch wenn sie noch so schwierig scheint? Wie schafft man es, sich nicht ständig selbst zu ertmutigen und sich selbst zu motivieren? All diesen Fragen möchte ich nun nachgehen.

Was mir persönlich gar nicht geholfen hat durchzuhalten, sind noch härtere Selbstkasteiungen, noch strengere Regeln, noch mehr selbst produzierter Druck. Auch das schlechte Gewissen, wenn ich mal wieder versagt hatte und der feste Vorsatz, diesmal unnachgiebig alles durchzuziehen, halfen nicht. Und was auch gar nicht half, waren Äußerungen von Menschen in meinem Umfeld, die mich an mein weiteres Versagen erinnerten. Lieber ging ich denen aus dem Weg, als mein Verhalten zu ändern. Außerdem bin ich Weltmeister im Ausreden finden. Ich habe eines gelernt, Durchhalten lässt sich nur, was sich mit Deiner eigenen Persönlichkeit und Deiner eigenen Lebenssituation vereinbaren lässt. Nur neue Lebensgewohnheiten, und nicht vorübergehende strenge Selbstkasteiung führen zum dauerhaften Erfolg. Neue Gewohnheiten die sich allmählich entwickeln, so wie sich auch der Mensch allmählich verändert wenn er an sich arbeitet, lassen sich langfristig durchhalten. Durchhalten lässt sich am besten in kleinen Schritten. Große Ziele erreicht man auch durch Teilziele und jede Reise, egal wie lang sie sei, besteht aus kleinen Etappen.

Der erste Schritt zum Durchhalten ist meiner Meinung nach auf keinen Fall eine radikale Veränderung Deines Lebens, sondern einfach mal das Bewusstwerden, was das Ziel ist, welches Du mit dem Durchhalten erreichen willst. Denn radikale Veränderungen lassen sich nur dann durchhalten, wenn sich auch die Lebensbedingungen entsprechend radikal ändern. Wenn Du Dir also zum Beispiel vornimmst, ab jetzt jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, dann solltest Du auch Dein Auto verkaufen. Aber mal ehrlich das macht keiner, also nicht von heute auf morgen Dein ganzes Leben auf den Kopf stellen, sondern ruhig und gelassen an die Situation heran gehen.

Schritt 1: Zielbild
Fange einfach mal damit an, Dir Gedanken über das Endziel zu machen. Greife dabei auch gerne hoch, überlege Dir, wo Du stehen wirst, wenn Du durchgehalten hast. Sehe es genau vor Dir, wie Du Dein Wunschgewicht erreicht hast, wie Du eine angebotene Zigarette dankend ablehnst, wie Du einen schönen langen Waldlauf machst, wie Dein Chef Dich befördert, wie Deine kleine Firma immer weiter expandiert und wie Du alles was Du erledigen musst, immer sofort erledigst und Dich nach getaner Arbeit, zufrieden und glücklich zurücklehnst. Und dann schreibe es Dir ganz genau auf, das Zielbild Deiner Zukunft, nach dem Durchhalten.

Schritt 2: Motivation
Werde Dir im Klaren darüber was Dich dabei motiviert. Wenn Du etwas durchhalten willst, hinter dem Du eigentlich gar nicht stehst, dann wirst Du es auch nicht durchhalten. Deine Hingabe, Deine Leidenschaft, Deine Lust an das erreichte Werk ist es, was Dich durchhalten lässt. Ohne Spaß, Freude, Leidenschaft, Enthusiasmus, Begeisterung und vor allem Deine Liebe an der Sache, ist kein Durchhalten möglich. Sei das Ziel noch so wichtig für Dich. Nur das was Du gerne tust, nur das was Du tief in Deinem Inneren wirklich willst und nur das für das Dein "Herzblut" schlägt, ist letzten Endes von Erfolg gekrönt. Wie gesagt, das Sofa lockt, egal, wie groß die Begeisterung für das eigene Tun auch sein mag. Es ist nur all zu menschlich, den bequemen Weg zu gehen. Du brauchst etwas was Dich zieht, eine Motivation. Das kann ein Vorbild und Mentor sein, der Dich inspiriert, es auch zu schaffen. Das kann ein Gegenstand sein, den Du unbedingt haben willst. Klebe Dir ein Bild davon an den Badezimmerspiegel. Das kann Dein eigener gesunder Körper sein, der genauso aussieht wie Du es Dir immer gewünscht hast. Das was Dich zieht, muss ein sofortiges, positives Gefühl in Dir hervorrufen, wenn Du nur daran denkst. Egal wann und in welcher Situation.

Schritt 3: Ändere Deine innere Einstellung
Diese ist natürlich sehr wichtig. Du musst die innere Einstellung haben, den Erfolg nach dem Durchhalten, auch wert zu sein. Hast Du Dir früher öfter einmal solche Sätze gesagt, ja regelrecht einprogrammiert?

"Es ist doch klar, dass es mal wieder bei mir nicht klappt."
"Bei mir klappt das nicht.
"Wieso sollte ausgerechnet ich so etwas bekommen?"
"Ich darf kein Glück haben."
"Ich bin vom Pech verfolgt."
"Krankheit und Armut sind mir in die Wiege gelegt."
"Alles ist gegen mich." usw.

Wenn Du Dir diese - oder ähnliche - Sätze in der Vergangenheit immer wieder verinnerlicht hast, ist es kein Wunder, dass Du nicht durchhältst. Es wird Zeit, dass Du damit aufhörst. Fange an, und am besten täglich mehrmals, Dich jetzt positiv umzuprogrammieren.

"Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Beziehung immer besser und besser."
"Heute ist ein wunderbarer Tag, und ich genieße jeden Augenblick."
"Ich akzeptiere jetzt alles Gute, welches mir zusteht in meinem Leben."
"Ich erreiche alles was ich mir vorgenommen habe mit Leichtigkeit."
"Ich wähle für mich ganzheitliche Gesundheit und erfreue mich an ihr."
"Ich wähle es, mein Idealgewicht mit Leichtigkeit zu erreichen und zu halten."
"Ich wähle es für mich, auch ohne Zigarette entspannt leben zu können."
"Ich wähle es für mich, auch ohne Alkohol entspannt und fröhlich zu sein."
"Mein Erfolg sichert mir den Wohlstand, den ich für mich und meine Familie verdiene."
"Ich erlaube es mir, ab sofort in der absoluten Fülle zu leben und Reichtum zu empfangen."
"Ich verdiene es, die Menschen kennen zu lernen, die ich gerne möchte."
„Ich mag alles mich mag alles!“
„Ich --–Dein Name--- liebe und akzeptiere mich so wie ich bin!“

Sage diese Sätze immer wieder. Schreibe sie auf Aufkleber und klebe sie überall dorthin, wo Du jeden Tag hinschaust. Trage diese Sätze in Deinen Terminplaner ein oder auf Dein Lesezeichen, welches Du ja immer dann siehst, wenn Du ein Buch aufschlägst. Diese Sätze müssen Dir überall begegnen. So kannst Du Deine innere Einstellung umprogrammieren, so dass auch Du Dir alles Gute gönnen kannst.

Schritt 4: Verändere langsam Dein Leben und Deine Lebensweise
Viele sind der Meinung, dass man nur für eine gewisse Zeit durchhalten muss und dann wieder zu seinem alten gewohnten Leben zurückgehen kann. Falsch. Das merken alle die schon einmal abgenommen haben. Sie haben ihr Idealgewicht innerhalb einer bestimmten Zeitperiode erreicht in der sie konsequent durchgehalten haben, nur um dann wieder in das alte Lebensmuster zu fallen und mehr zuzunehmen, als sie abgespeckt haben. Jo-Jo Effekt nennen das die Mediziner. Oder Raucher, die nach Jahren wieder anfangen zu rauchen. Oder Unternehmer die Erfolge haben nur um wieder alles zu verlieren. Es gibt unzählige Beispiele. Durchhalten, bedeutet dauerhaft durchzuhalten, dauerhaft etwas zu ändern und dann auch die Veränderung leben. Kreiere einen geeigneten Lebensstil, der zu Deinem Ziel passt, den Du dann auch so dauerhaft akzeptieren kannst. Du musst mit diesem neuen Lebensstil einverstanden sein, sonst wird es wieder nur bei einer vorübergehenden Phase bleiben. Nur wenn Du mit Deiner neuen Lebensweise zufrieden bist, wirst Du sie auf Dauer beibehalten. Diese Zufriedenheit ist also Voraussetzung für ein langfristiges Durchhalten. Das Ziel beim Durchhalten ist also nicht in einer, erreichten Zielsetzung zu suchen, sondern im Finden des geeigneten Lebensstils. Denn wenn Du das Ziel erreicht hast, weil Du durchgehalten hast, wird sich Dein Leben verändert haben. Dann wieder zurück in alte Muster zu fallen wäre mehr als tragisch. Also finde Deinen eigenen Lebensstil, der mit dem Endziel übereinstimmt.

Schritt5: Verändere und verbessere Deine Strategie
Um es auf den Punkt zu bringen: Mache mehr von dem, was funktioniert und lasse sein, wo Du Dir eine "blutige" Nase holst. Wenn ein eingeschlagener Weg nicht funktioniert, dann drehe um oder nimm einfach einen anderen Weg. Viele Wege führen nach Rom und jeder Mensch ist anders. Also kann ja Dein Weg ein vollkommen anderer Weg sein, als der Weg mit dem andere bereits in der Sache Erfolg hatten. Es gibt Menschen die nehmen durch FDH ganz prima ab. Bei anderen funktioniert das nicht, weil sie dadurch krank werden, aufgrund von Mangelversorgung. Bei anderen funktioniert das Abnehmen durch Trennkost hervorragend, wieder andere nehmen durch andere Diäten ab. Wie gesagt, jeder muss seinen Weg zu seinem Ziel finden. Probieren geht über studieren. Und lasse Dich auch hier immer von Deinem guten Gefühl leiten. Es ist immer der Weg der Richtige, auf dem Du dich gerne bewegst. Und wenn Du auf dem falschen Weg bist dann gebe ihn auf, aber behalte immer das Ziel vor Augen. Gebe nie Dein Ziel auf, sondern immer nur, wenn es sein muss, den Weg dorthin. Indem Du zwanghaft an Deinem Weg festhalten würdest, legst Du den Kanal fest, durch den das Universum Dir helfen soll. So blockierst Du die Einfahrt. Lasse doch alle Kanäle offen. Arbeite auch Alternativen aus. Bereite diese vor, gehe alle Schritte, die Du gehen musst und lasse los. Loslassen bedeutet also, der Sache, die man gerade verfolgt, einfach die Aufmerksamkeit zu entziehen und Alternativen zu suchen, wenn man ganz genau spürt, es geht nicht mehr weiter.

Schritt 6: Feiere jeden Tag Deine Erfolge 

Eines der größten Probleme beim Durchhalten ist die eigene Wahrnehmung. Viele nehmen wahr, was sie noch nicht erreicht haben, aber es ist ihnen gar nicht bewusst, was sie alles schon erreicht haben. Ein Mensch der 20 Kilo abnehmen will, sich auf die Waage stellt und "erst" 12 Kilo abgenommen hat, sieht oft nur, dass er die 20 Kilo noch nicht abgenommen hat. Dass er aber schon 12 Kilo runter hat, das geht leicht in die Selbstverständlichkeit über. Deswegen kann ich Dir nur raten, feiere jeden Deiner Erfolge, sei er auch noch so klein. Halte deswegen immer wieder inne und ziehe Deine positive Bilanz. Mache Dir auch Deine Zwischenergebnisse klar. Was hast Du bis jetzt erreicht? Was hast Du schon alles geschafft? Lerne, auch kleinste (Teil-) Erfolge wertzuschätzen. Das Wissen darum, wie weit Du schon gekommen bist, wird Dich auch den Rest leichter durchhalten lassen. Am besten Du schreibst dir Deine Teilerfolge immer wieder auf, damit Du sie immer wieder nachlesen kannst. Sozusagen ein Erfolgstagebuch.

Aber im Gegenzug, verurteile Dich nicht selbst dabei, wenn es mal nicht so läuft wie es soll. Die meisten halten deswegen nicht durch, weil kleinere Misserfolge, sie sofort an sich zweifeln lassen. Oder weil sie mal wieder Teilschritte nicht erreicht haben. Deswegen sollte man auch nie den Weg zum Ziel ganz genau vorausplanen. Dann muss man sich auch nicht ärgern, wenn man mal etwas zurück geworfen wird. Du kannst ja auch mit einem kleinen Trick arbeiten: Bleibe einfach in Deiner Zielsetzung vage. Also nicht: Bis zum XY-Datum (Fester Termin.) oder: Mit den und den Zahlen. (Feste Größe.) Lasse einfach solche Messlatten weg. So herrscht immer das Prinzip Hoffnung, das wird Dich aufrechterhalten und vor allem viel mehr zum Durchhalten motivieren.
Und nun noch eine Anmerkung die ich in meinem Leben bereits erlebt habe. Stell Dir das Leben mal wie eine Sanduhr vor. Unten ist der Sand und jeder will nach oben. Denn oben scheint die Sonne. Bevor Du nun aber den Platz an der Sonne erreichst, musst Du erst durch die engste Stelle der Sanduhr. Mit anderen Worten, wenn es richtig eng wird, bist Du meist schon fast am Ziel. Oder anders ausgedrückt, der Erfolg liegt meist genau einen Schritt nach dem Aufgeben. Also denke immer daran wenn es mal schwer geht, dann geht es immer bergauf. In diesem Sinne wünsche ich Dir gutes Durchhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen